Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
asdf

MUSIC

Letzte Änderung: 16.01.2002

Angelegt von

Allgemeines

Erscheinen bei: ASS
Preis: 15,99 €

Bestellnummer: CD 28158
» Anfrage zu dieser CD

Ensemble

Tracklist

1. Music
2. The Best
3. Carmina Burana
4. Fanfare from Rocky
5. Eye of the Tiger
6. The Lord is listenin`
7. Phantom of the Opera
8. Conquest of Paradise
9. Music

Musikstile

Andere, Avantgarde, Blasmusik, Experimental, Instrumentalsolisten, Pop

CD-Details

STADTMUSIK MIT POPULÄREM ZWISCHEN ROCK UND KLASSIK

Auf einer jüngst erschienenen CD mit dem Titel "Music"präsentiert die Stadtmusikkapelle Landeck-Perjen Populäres aus Film, Rock, Pop, Musical und Klassik in der Bearbeitung ihres Kapellmeisters Hermann Delago. Angesichts des dafür gewählten Programmes - es finden sich darauf u.a.Titel wie "Phantom of the "Opera", "Conquest of Paradise", oder "Eye of the Tiger" - wird mancher wohl den Einsatz von Keyboard, Synthesizer, etc. vermuten, solche Instrumente allerdings vergeblich suchen. Gespielt wird nämlich in der originären und authentischen Besetzung für Blasorchester, vermehrt um die frischen Stimmen der Jugendchöre und die Solostimmen von Daniela und Hermann Delago, mit der diese Arrangements eingespielt wurden.
Es ist erstaunlich, welch wuchtige symphonische Klänge der Kapellmeister seinem Ensemble abzugewinnen vermag. Das orchestrale Kolorit dieser Bearbeitungen bewegt sich stets haarscharf an jenem des Originals und weist Delago nicht nur als versierten Blasmusiker aus, sondern zeigt ferner, daß hier jemand am Werk war, der über enorme Erfahrung im Umgang mit der Unterhaltungsmusik verfügt.
Günter Mössmer, TIROLER TAGESZEITUNG

Die Musikergilde

Unsere Partner

logo_akm.png
logo_oestig2.png
logo_sosmusikland.png
© 2022 Musiker-, Komponisten- und AutorenGilde