Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK
asdf

Saida

Letzte Änderung: 01.07.2003

Angelegt von

Allgemeines

Erscheinen bei: "FoSta (2002)
Preis: 16,00 €

Bestellnummer: FoSta 99004
» Anfrage zu dieser CD

Ensemble

Tracklist

1. Saida (*)
2-4 UDM, Suite in 3 Sätzen
(2) Part 1
(3) Part 2
(4) Part 3
5. Beechnut (*)
6. Tränen aus Harz (#)
7. Guaso
8. Una brisa lijero (*)
9. HA 22

alle Kompositionen : Berndt Luef

Musikstile

Avantgarde, Big Bands, Instrumentalsolisten, Latin, Musik-Kabarett, Rhythm & Blues

CD-Details

Besetzung:
Axel Mayer: trumpet & flügelhorn
Michael Bergbaur: trombone
Mathias Auchter: altosax, sopranosax in „Saida“
Klemens Pliem: tenorsax, sopranosax in „Tränen aus Harz“
Thomas Rottleuthner: baritonsax
Thorsten Zimmermann: bass
Ewald Oberleitner(#): bass
Dusan Novakov: drums
Berndt Luef: vibraphone & percussion
Ismael Barrios(*): congas

Die Komposition „Saida“ (port.: Ausgang) ist eine spezielle Hommage an Angelika Vauti und das Team des Afro Asiatischen Institutes in Graz. Die Melodie ist auch von meinem, im Jänner 2001 absolvierten Besuch in Lissabon beeinflußt(„Saida“ war eines der wenigen Wörter, die ich richtig aussprechen konnte....)
Die Jazzsuite "UDM" ist eine Zusammenstellung von 3 Kompositionen und Arrangements, die ich beeinflußt von den eindrucksvollen Photographien von Inge Morath geschrieben habe. Part 1 "U": ist ein Jazz - Blues im „Hard Bop“ Stil, bei dem ich die Bilder aus dem New York der 50er Jahre im Kopf gehabt habe. Zu der Medium Ballad im Stil von Duke Ellington in Part 2 "D" hat mich die nächtliche Photosession mit der Familie von Lola Ruiz Vilato, der Schwester von Pablo Picasso inspiriert. Part 3 "M" über die sogenannten „Rhythm` -Changes“ im Latin Rhythmus wurde von den berühmten Maskenbilder von Saul Steinberg beeinflußt. Die Uraufführung der Suite fand im Stadtmuseum in Graz bei der Eröffnung der Photoausstellung „Inge Morath, ein Leben als Photographin“ am 13. 01. 2001 um 11 Uhr im Beisein der Künstlerin statt. Leider ist die Komposition zu einer Art musikalischer Nachruf geworden, da Inge Morath am 30.01. 2002 in New York verstorben ist.
"Beechnut", & „Tränen aus Harz“ sind Ausschnitte aus der Komposition „Greith“, die ich für Eröffnung des Kulturhauses in St. Ulrich in der SO Steiermark für ein großes Blasorchester und das Jazztett komponiert habe.

Die Musikergilde

Unsere Partner

logo_akm.png
logo_oestig2.png
logo_sosmusikland.png
© 2021 Musiker-, Komponisten- und AutorenGilde