DATENSCHUTZINFORMATIONEN

„Die Musikergilde betreibt keinen Datenhandel.” 

Sie können entweder allen externen Diensten und den damit verbundenen Cookies zustimmen oder lediglich jenen, die für die korrekte Funktionsweise unserer Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, daß bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können. 

Wir verwenden Cookies, um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
asdf

Steinböck, Josef
Prof. Josef Steinböck

5020 Salzburg,  Beitritt: 26.09.1990, letzte Änderung: 31.03.2022

Kontakt

Künstlername: Steinböck, Josef
Ort: 5020 Salzburg
Land: Österreich
Telefon 1: +43 (0)664 356 27 39
Telefon 2: +49 (0)170 731 04 97
Fax: +43 (0)662 435 12 1 - 14
E-Mail: josef.tuba(at)aon.at
Web: www.blaeserurlaub.at
Link: https://www.musikergilde.at/mitglied/steinboeck.htm

Personen-Details

Josef STEINBÖCK, Mozarteum Orchester Salzburg, Hochschule für Musik und Theater München.

Nach seiner Matura an der Handelsakademie in Tulln studierte er an der Hochschule für Musik in Wien Konzertfach Baßtuba bei o. Prof. Nikolaus Schafferer (Wiener Symphoniker), Instrumentalpädagogik und Schulmusik. Lehrbefähigung mit Auszeichnung, Diplomprüfung mit einstimmiger Auszeichnung und Würdigungspreis des Bundesministers. Weiters studierte er Jazz am Konservatorium der Stadt Wien bei Dr. Erich Kleinschuster.

Regelmäßige Soloauftritte mit Klavier oder Orchester, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen im In- und Ausland.

Rege Orchestertätigkeit mit: "Staatsoper München", "NDR Hannover", "SWR Stuttgart", "Wiener Symphoniker", "RSO Wien", "VSOP", "NDR Pops-Orchester", "Academic Orchestra Tokyo", "Los Angeles Philharmonic Orchestra", "Philharmonia Orchestra London".

Josef Steinböck ist Mitglied des "Mozarteum Orchester Salzburg" und des "Blechbläserquintettes des Mozarteumorchesters". Die intensive Beschäftigung mit Blechbläserkammermusik ist Josef Steinböck seit jeher ein besonderes Anliegen. Er musizierte u. a. mit: "Art of Brass Vienna", "Opera Brass München", "BRass Ensemble München", "Sound Inn Brass", "Austrian Brass", "Juvavum Brass Salzburg".

Zahlreiche Engagements bei international anerkannten Ensembles zeitgenössischer Musik, wie z.B. "Klangforum Wien", "Die Reihe", "Ensemble Kontrapunkte", "Capella con durezza", "Merlin-Ensemble", "ÖENM Salzburg", "Wiener Taschenoper", und langjährige Big-Band-Erfahrung runden seine vielfältigen musikalischen Aktivitäten ab.

Folgende Komponisten haben Werke für Josef Steinböck geschrieben - Andreas Aigmüller, Simone Fontanelli, Mauricio Sotello, Michael Mautner, Peter WesenAuer, Hartmut Schmidt, Siegfried Steinkogler, er hat viele zeitgenössische Werke uraufgeführt oder in Österreich erstaufgeführt (u.a. Kompositionen von Georg Arányi-Aschner, Franco Donatoni, Vincent Persichatti, Edward Gregson).

Josef Steinböck ist Jurymitglied bei vielen nationalen und internationalen Musikwettbewerben (Int. Jan Koetsier Wettbewerb München, Instrumentalwettbewerb Markneukirchen, International Brass Instruments Competition, Gdansk (Pl), Deutscher Hochschulwettbewerb, International Tuba Competition of Moscow Conservatory),
international gefragter Dozent und Pädagoge, und Initiator und künstlerischer Leiter des "Bläserurlaub" (Info: www.blaeserurlaub.at), dem erfolgreichsten Bläserkurs Österreichs.
Seit Oktober 2002 ist er Professor für Blechbläserkammermusik und Tuba an der Hochschule für Musik und Theater in München.
Gastkurse hielt er an den Musikuniversitäten "Mozarteum Salzburg", Graz, Trossingen und Gdansk (Polen) im P.I.Tschaikovsky Konservatorium Moskau.
2011 wurde er mit dem Pädagogischen Würdigungspreis der Österreichischen Blasmusikjugend ausgezeichnet.

Josef Steinböck spielt auf Musikinstrumenten der Firma Rudolf Meinl, D-91456 Diespeck, und auf Dämpfern der Firma Schlipf Mutes, A-4813 Altmünster.

Vocal – Instrumental – Komposition...
(4)

Tuba
Tuba, Kontrabaßtuba, Cimbasso

Referenzen: Mozarteum Orchester Salzburg, Staatsoper München, SWR Stuttgart, NDR Hannover, Wiener Symphoniker, Los Angeles Philharmonic Orch., Philharmonia Orch. London, RSO Wien, VSOP, A.Kreuzer Big Band, Opera Brass München, BRass Ensemble München, Art of Brass, Klangforum Wien, OENM Salzbug. Professor für Tuba und Blechbläserkammermusik an der Hochschule für Musik in München.
Komponisten, Arrangeure, Musikregisseure
Referenzen/Werkeverzeichnis: Kompositionen und Arrangements vor allem für Blechbläserensembles und Blasorchester.
Dirigent/innen
Referenzen: Prof. für Blechbläserkammermusik an der Hochschule für Musik und Theater München, Bezirkskapellmeister Bezirk Tennengau (S), div. Bläserensemble und symphonische Blasorchester
Tubaunterricht
F-Tuba, B-Tuba, Euphonium, Tenorhorn,

Referenzen: Professor für Tuba an der Hochschule für Musik und Theater München, Musikum Salzburg, Künstlerischer Leiter des Bläserurlaub Bad Goisern, www.pianoforte.at, Pädagogischer Würdigungspreis der Österreichischen Blasmusikjugend, Gastkurse an den Musikuniversitäten Trossingen, Graz und Salzburg

Ensembles

keine Ensembles verfügbar

Veranstaltungen

keine Veranstaltungen verfügbar

CD, DVD, Vinyl

keine CDs verfügbar

Tonstudio

kein Tonstudio verfügbar

Basar

keine Einträge verfügbar

Die Musikergilde

Unsere Partner

logo_akm.png
logo_oestig2.png
logo_sosmusikland.png
© 2022 Musiker-, Komponisten- und AutorenGilde