Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK
asdf

Schlosser, Milkana
Mag. Milkana Schlosser

1010 Wien,  Beitritt: 01.07.2014, letzte Änderung: 16.12.2015

Kontakt

Künstlername: Schlosser, Milkana
Ort: 1010 Wien
Land: Österreich
Telefon 1: +43 (0)6991 533 48 94
E-Mail: office@venia.at
Web: www.venia.at
Link: https://www.musikergilde.at/mitglied/Milkana_Schlosser.htm

Personen-Details

Die Geigerin Milkana Schlosser stammt aus einer Musikerfamilie. Ihren ersten Violinunterricht erhielt sie mit 5 Jahren. Ihre musikalische Ausbildung absolvierte sie am Musikgymnasium und danach an der Akademie für Musik- und Tanzkunst in ihrer Heimatstadt Plovdiv, Bulgarien, bei Mitcho Dimitrov und Alexander Spirov. 1991 Diplom mit Auszeichnung. In dieser Zeit gab sie auch zahlreiche Konzerte in Bulgarien und Deutschland.


1989-1991 war sie Mitglied der Philharmonie Plovdiv. Anschließend setzte sie ihr Studium in Wien an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst von 1991 bis 1996 bei Prof. Eduard Melkus (Violine, Barockvioline und Viola) und von 1996 bis 1998 bei Igor Ozim, Jan Pospichal und Elisabeth Kropfitsch fort. 1991 erhielt sie ein Stipendium der C. M. Ziehrer - Stiftung und 1995 - für ihren ausgezeichneten Erfolg im Studium - ein Jahresstipendium des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. 1997-2004 war sie Mitglied im Orchester des Stadttheaters St. Pölten. Sie absolvierte zahlreiche Auftritte als Solistin und Kammermusikerin in Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, und wirkte bei Fernseh- und Radioaufnahmen mit. Milkana Schlosser hat in vielen verschiedenen Ensembles mitgewirkt wie der Capella Academica Wien, den Wiener Barocksolisten, Le Monde classique, dem Mödlinger Symphonieorchester, dem Lehar Ensemble, u.v.a. Dabei nahm sie an Musikfestivals in Italien und Frankreich sowie in Österreich (Donaufestival der Barockmusik in Grein) teil.


Sie widmet sich gern unterschiedlichen Musikstilen; zu ihren Lieblingsrichtungen zählen neben der klassischen Musik auch die Barockmusik sowie die Schrammel- und Wienermusik. Seit 1996 führt sie ein eigenes Ensemble, genannt VENIA, an, mit dem sie diesen Interessen nachgeht. Seit 2002 ist sie Konzertmeisterin des Amstettner Symphonieorchesters.

Vocal – Instrumental – Komposition...
(1)

Bratsche
eigenes Instrument

Referenzen: Studio/Live: Venia, Philharmonie Plovdiv, Orchester des Stadttheaters St. Pölten, Capella Academica Wien, Wiener Barocksolisten, Le Monde classique, Mödlinger Symphonieorchester, Lehar Ensemble, Konzertmeisterin des Amstettner Symphonieorchesters

Ensembles

keine Ensembles verfügbar

Veranstaltungen

keine Veranstaltungen verfügbar

CD, DVD, Vinyl

keine CDs verfügbar

Tonstudio

kein Tonstudio verfügbar

Basar

keine Einträge verfügbar

Social Media Plattformen

Icon Facebook

Die Musikergilde

Unsere Partner

logo_akm.png
logo_oestig2.png
logo_sosmusikland.png
© 2020 Musiker-, Komponisten- und Autorengilde