DATENSCHUTZINFORMATIONEN

„Die Musikergilde betreibt keinen Datenhandel.” 

Sie können entweder allen externen Diensten und den damit verbundenen Cookies zustimmen oder lediglich jenen, die für die korrekte Funktionsweise unserer Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, daß bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können. 

Wir verwenden Cookies, um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
asdf

Harri Stojka

Letzte Änderung: 25.12.2007

Angelegt von

Kontakt

Wiederhofer, Heimo
Dr. Albert Drach-Weg 1/2, 2340 Mödling
Österreich
Telefon 1: +43 (0)676 505 00 05
E-Mail: heimo.wiederhofer(at)gmx.at

E-Mail: heimo.wiederhofer(at)kabsi.at
Website: www.harristojka.at

URL: https://www.musikergilde.at/ensemble/Harri-Stojka.htm

Weitere Ensembles
(4)

Ensemble-Details

A tribute to Swing-
Gipsy Soul
Harri Stojka gipsysoul
GipsyMusic

Die Musiker sind:

Akustik-Gitarre - Harri Stojka
Kontrabass - Ivan Ruiz Machado
Rhythm. Akustik-Gitarre & Banjo - Claudius Jelinek
Brush-Snare -Heimo Wiederhofer
und
GipsyGesang: Ivana Ferenzova


Das „zigeunerische Ur-Musikantentum“ und der „Spirit of Jazz“ ergeben eine
mitreissend, explosive und zutiefst berührende Mischung.

Mit seiner CD „Live At The Roma Wedding“ zieht Harri Stojka erneut
den Hut vor Django Reinhardt und anderen seiner Zeitgenossen. Die
renommierte Jazzzeitung „Jazzzeit“ kürte „Live At The Roma
Wedding“ im März 2004 zur CD des Monats!

Harri Stojka spannt mit seinem Quartett den musikalischen Bogen vom GipsySwing der
Sinti bis zu Gipsytraditionals der Roma. Diese Vocal Traditionals setzen Stimmtupfer in das
Instrumental-Programm.

Gipsysoul ist die Synthese aus zwei verschiedenen Gipsy Musik Traditionen.
Harri Stojka hat mit seiner letzten CD Produktion weltweit mehrere gute Kritiken erhalten
und ist heuer mit gipsysoul zum Wettbewerb „Jazz Under The Sky“ - (Stage: Rouvenaz und
Stage: Parc Vernex) im Rahmen des Festivals in Montreux, eingeladen worden. 1981 feierte
Harri Stojka als Solist seine ersten internationalen Erfolge in Montreux. Mit Gitancoeur hatte
Harri Stojka im Jahre 2003 Konzerte auf zwei veschiedenen Bühnen beim Jazzfestival at
Montreux. Es entstanden mit gipsysoul 2002 ein Film für’s Fernsehen, der auch „Gipsysoul,
die Musikerfamilie Stojka“ heißt und ein Video-Clip - Romanshago (Romanshago = all das
was das so genannte „Romsein“ bedeutet). Bei gipsysoul werden die traditionellen Lieder
ausnahmslos in der Sprache der Roma - Romanes - von Ivana Ferencova gesungen. Sie hat
eine ganz eigene Gesangstechnik entwickelt, die sich dieser Sprache wunderbar anpasst. Sie
präsentiert aber nicht nur den originalen Klang der Romanes Sprache, sondern auch einen
ganz eigenen Roma Tanz.


Ein Titel dieser Lieder heißt Gelem, Gelem und bedeutet „Ich bin weite Wege gegangen“.
Dieser Titel ist die Hymne der Roma, die weltweit von allen Roma gesungen wird. Es gibt
verschiedene Versionen und Texte. Wir haben uns für die Version eines Freundes aus
Österreich entschieden und für den Text, der in Auschwitz entstanden sein soll. Der Grund
ist, weil Harris Vater das Konzentrationslager Auschwitz und den Todesmarsch zum Glück
überlebte. Der Text ruft alle Menschen auf, die Hoffnung nicht aufzugeben! Ein Text der, 60
Jahre nach der Befreiung aus dem Naziregime, an Aktualität nicht verloren hat und der uns
erinnern soll, welches Unrecht und welches Grauen damals geschah! 200 Mitglieder Harris
Familie haben den Nationalsozialismus nicht überlebt! Man weiß bis heute nicht wohin sie
verschleppt wurden!
Der instrumentale Teil des Programms bei gipsysoul sind viele Titel aus den beiden CD
Alben, die 2004 bei Hoanzl Geco Records erschienen sind.

Kritiken:

„Viel musikalisches Feeling. Immense gitarristische Technik, die mit soviel spielerischer
Souveränität dargeboten wird, dass man sie fast für selbstverständlich nimmt.“

Walter Richard Langer

Harri Stojkas Band Gipsysoul ist kammermusikalisch, weil mit minimalsten technischen
Aufwand (es werden nur akustische Instrumente verwendet) höchster musikalischer Genuss
garantiert ist (Kurier F. Reinhard)

„Harri Stojka legte beim Kultursommer sein Zigeunerherz frei“
Mit einem Knalleffekt startet Harri Stojka der geniale Virtuose: knabenhaftes
Energiebündel mit schwarzer wallender Mähne bändigt die widerspenstigen Saiten
seiner Gitarre mit mühelos erscheinender Eleganz, versinkt phasenweise in seiner
Welt, katapultiert eigenwillige Musikkreationen ins Publikum und übertrifft sich dabei
immer wieder selbst.

Presse

Ein mitreißender Auftritt

Das Harri Stojka begeisterte mit schneller Musik und überraschenden Arrangements. Harri
Stojka ist ein begeisterungsfähiger Musiker. Seine Leistung ist, diverse Musikstile zu einemSound voll von stakkatoartigen Überraschungsmomenten zu machen. Der Ton-Magier
beamt dabei unverkrampft und unprätetiös Jazz-, Pop-, Rock-und Soul ins Jetzt. Stojka ist
ein Ausnahmemusiker. Das lässt sich für das Konzert in Neustadtl bestätigen. Im randvollen
Neustadtler Pfarrsaal stürmte Harri mit seinen Musikern am Freitag die Bühne und schon
nach kurzer Zeit war man sicher: Harri ist umwerfend unkonventionell, spontan
improvisierend. Ein Glücksmoment für das Stammpublikum. Eine groovende Session der
Extraklasse. Presse

Ein Genuss für Musikfreunde

Der international bekannte Jazz-Gitarrist Harri Stojka gastiert samt hervorragender
Besetzung. An der Gitarre der geniale Harri Stojka, der „Meister mit den schnellen Fingern“
,
wie ihn der Veranstalter begrüßte.
Die Darbietung war mitreißend und hielt den vollbesetzten Saal in Atem. Rasanter, vitaler
Jazz, der auch rhythmisch und klar strukturiert daherkam, und auch deshalb beeindruckte,
weil er viel liebenswertes Understatement transportierte.



Presse

Stadtfestwoche

Mit einem virtuosen Musikfeuerwerk bestritt Gitarrist Harri Stojka den musikalischen Auftakt
der Stadtfestwoche. Stojka stellte im Gasthof Stadtkrug einmal mehr seine technische
Brillanz und ernorme Spielfreude unter Beweis.

Presse

In spielerischer Ekstase
Virtuos verhalf Harri Stojka dem Publikum zu wahren Hörerlebnissen. Harri Stojka
begeisterte im Schloss.

Die Vorstellungsrunde für „die Wahnsinnsmusiker, guten Freunde, Joker und Giganten an
den Instrumenten“ beschloss Harri Stojka, seit Jahrzehnten Aushängeschild des Jazz mit
„Thank you for playing, it was a great pleasure to me“.
Ein großes Vergnügen war der Abend im Schloss Wolkersdorf aber nicht nur für die Band:
Sie übertrug Leichtigkeit und Freude am Spiel und an der Musik auf das - vollauf begeisterte

- Publikum in einem an die Grenzen seiner Kapazität gelangten Saal im Schloss.
Presse

Flinke Finger

Auf der Bühne standen vier Ausnahmemusiker: Harri Stojka agierte mit spielerischer
Souveränität, glitt mit wahrhaft flinken Fingern über seine Saiten und fungierte als „Dirigent“;
er peitschte seine Freunde zu Höchstleistungen und machte mit Werner Feldgrill am Bass
und Heimo Wiederhofer am Schlagzeug dem Jazz alle Ehre. Am Piano ein Weinviertler:
Geri Schuller. Es fügte sich das Spiel der vier von der ersten Minute an zu einem runden
Ganzen. Als gäbe es nichts Normaleres auf der Welt................

Presse

Bienen in den Fingern

Harri Stojka bringt Klangstrukturen, die man nie vermutet Man braucht keine Drogen, um in
einen plötzlichen Rausch zu fallen.

Presse

Charakteristisch ist seine Art Gitarre zu spielen, seine Art zu improvisieren. Es entsteht ein
ausgesprochen spannendes Klangbild; den Tönen kann man konzentriert kaum folgen, das
aber umso mehr fesselt. Mit dieser Dynamik reißt er sogar die Kälte eines Kammerhofsaales
ein.

Presse

Seine phantasievollen Improvisationen lassen ein großes musikalisches Gefühl spüren.

Presse

Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht: der Zigeunerbaron Harri Stojka selbst. Sein
ungeheuer rasantes und flüssiges Spiel, das trotzdem nie in sinnentleerte Akrobatik
ausartet, trägt ihm nach wie vor einen Beifallsturm nach dem anderen ein. Und alle
Gitarristen im Publikum haben ein kleines Tränlein im Auge.
Presse

www.harristojka.at



Veranstaltungen

keine Veranstaltungen verfügbar

Musikstile
(4)

Swing, Traditional Jazz, Contemporary Jazz, Jazz

CD, DVD, Vinyl

keine CDs verfügbar

Die Musikergilde

Unsere Partner

logo_akm.png
logo_oestig2.png
logo_sosmusikland.png
© 2022 Musiker-, Komponisten- und AutorenGilde