Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK
asdf

Flarmenia

Letzte Änderung: 19.08.2009

Angelegt von

Kontakt

Christian Stanger
Syringgasse 3a
1170 Wien
0664/9242472

E-Mail: christian.stanger@chello.at
Website: www.flarmenia.com

URL: https://www.musikergilde.at/ensemble/Flarmenia.htm

Weitere Ensembles

keine weiteren Ensembles verfügbar

Ensemble-Details

World Music - Armenisch/Andalusische Fusion
Projekt FLARMENIA - Musik, die Welten verbindet.

In der heutigen Zeit musikalische Pionierarbeit zu leisten, ist alles andere als einfach. Im Grunde gibt es nichts, was es noch nicht gibt - dies könnte man zumindest meinen. Das Ensemble "FLARMENIA" tritt mit seinem Konzept den Gegenbeweis an: Die vier Musiker aus Österreich und Armenien haben ein musikalisches Projekt ins Leben gerufen, das es in dieser Form noch nicht gibt.

FLARMENIA hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur Brücken zwischen Kulturen des Orients und Okzidents zu schlagen, sondern armenische, arabische und andalusische Musikkulturen zu einer neuen Musikform zu verschmelzen. Sie repräsentiert einen musikalischen Dialog zwischen Armenien, dem ältesten, östlichsten und christlich-orientalischsten Land und dem westlichen, christlich-orientalischen Andalusien - eine kunstvolle Verbindung basierend auf mittelöstlicher Melodie- und abendländischer Harmoniekunst.
Durch die Nähe Spaniens und Armeniens zum Orient fließen auch orientalische Musikelemente, wie die Vierteltontechnik, in die Kompositionen maßgeblich mit ein. Zudem sind auch poetisch-lyrische Übersetzungen armenischer Lieder Teil der breiten Palette Flarmenias.

Die Musik des Ensembles folgt den Wanderwegen der Gitanos, beginnend in Indien, weiter durch Persien, Armenien, den Balkan bis hin nach Andalusien. Die Musik Flarmenias ist anpassungsfähig, wie die der Gitanos. Dafür sorgt die ausgesprochen hochkarätige Besetzung des Ensembles: Die Stimme der charismatischen Sängerin Rita Movsesian intoniert hingebungsvoll armenische Liebeslieder, die Oud (eine Kurzhalslaute) Vanik Avakians träumt von der langen Reise durch das Morgenland, die kraftvolle und doch sensible Gitarre von Martin Kelner entführt das Publikum in die Welt des Flamenco und die rhythmischen Klänge des spanischen "Cajón", einer Kistentrommel, gespielt von Christian Stanger, rundet das einzigartige musikalische Konzept ab.

Die vier Musiker sind allesamt Experten auf ihrem Gebiet - Ausbildungen und Unterrichtstätigkeiten am Salzburger Mozarteum, an der Musikuniversität Wien und in Spanien sowie diverse Auftritte, unter anderem bei den Salzburger Festspielen oder bei Festivals und Konzerten im In- und Ausland, sprechen für sich.

"FLARMENIA" steht für Musik in Reinform - eine musische Reise durch verschiedenste Kulturen, die begeistert, fasziniert und inspiriert.

* * *

Verfasst von Ralf Hillebrand -
Journalist und Pressetexter, tätig unter anderem für die Salzburger Nachrichten, den ORF,
die Rosenheimer Nachrichten, DrehPunktKultur und das Land Salzburg.

Veranstaltungen

keine Veranstaltungen verfügbar

Musikstile
(2)

Weltmusik, Flamenco

CD, DVD, Vinyl

keine CDs verfügbar

Die Musikergilde

Unsere Partner

logo_akm.png
logo_oestig2.png
logo_sosmusikland.png
© 2020 Musiker-, Komponisten- und Autorengilde