DATENSCHUTZINFORMATIONEN

„Die Musikergilde betreibt keinen Datenhandel.” 

Sie können entweder allen externen Diensten und den damit verbundenen Cookies zustimmen oder lediglich jenen, die für die korrekte Funktionsweise unserer Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, daß bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können. 

Wir verwenden Cookies, um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
asdf

Bastard Peels

Letzte Änderung: 06.08.2004

Angelegt von

Kontakt

urge (Erich Kirchner)
Tradigistgegend 50, 3204 Kirchberg/Piel
Österreich
Telefon 1: +43 (0)2722 288 82
E-Mail: erich.kirchner(at)aon.at

Website: www.bastardpeels.com

URL: https://www.musikergilde.at/ensemble/Bastard-Peels.htm

Weitere Ensembles

keine weiteren Ensembles verfügbar

Ensemble-Details

Porn Metal Band
Anfang der Neunziger wäre der weit gefasste Begriff “Alternative“ absolut ausreichend gewesen den Sound der BASTARD PEELS zu definieren, heutzutage müssen Vergleiche her, und gerade das fällt bei den Bastarden nicht eben leicht. Wer sich für so ziemlich alles zwischen SOUNDGARDEN, HELMET und sachtem Noise interessiert, kann sich die Wiener jedenfalls mit Wonne ohral einführen.

Die leider nur vier Songs sind dezent effektvoll selbstproduziert, wobei erwähnt werden muss, dass es sich bei „Rörörükrkrrörü“ lediglich um eine Intro-Noise-Collage handelt, letztlich ergo nur drei echte Songs vorhanden sind, was angesichts der selbstbewussten, songschreiberischen Klasse dieser Tracks doppelt ärgerlich wirkt. Speziell „Human Cannonball“ und „Deft Left“ funktionieren dank recht origineller Songstrukturen auch noch nach dutzenden Durchläufen und sind dabei um einiges härter als genannte Referenzen. Die interessante Stimme von Sänger Käse scheint zudem geradezu maßgeschneidert für das Liedgut zu sein. „Grillen“ schließt das Demo mit unverhohlenem Noise, der in seiner Wirkung und den Melodien dem Level der Frankfurter HARMFUL sehr nahe kommt, sich jedoch eine Spur chaotischer gibt. Abgerundet wird das ganze mit einem bescheidenen Live-Video von „Deft Left“ (kühles Bühnenoutfit, Jungs! ).
www.earshot.at

Veranstaltungen

keine Veranstaltungen verfügbar

Musikstile
(2)

Hard & Heavy, Rock

CD, DVD, Vinyl

keine CDs verfügbar

Die Musikergilde

Unsere Partner

logo_akm.png
logo_oestig2.png
logo_sosmusikland.png
© 2022 Musiker-, Komponisten- und AutorenGilde