Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK
asdf
zeitung > aktuell > Ein Preis für Ö3

Ein Preis für Ö3

Programmchef Georg Spatt wurde für die Förderung österreichischer Popmusik mit dem Pop Music Support Award ausgezeichnet.

Wien (15. Februar 2009) - Am Freitag, dem 6. Februar, nahm Ö3-Chef Georg Spatt stellvertretend für das Hitradio im Wiener Metropol den PMSA-Award entgegen. In der Sparte National wurde er für seinen Einsatz zugunsten der Popmusik aus Österreich geehrt. Promotor Bernd Rengelshausen verwies in seiner Laudatio auf die Bedeutung von Ö3 als Plattform für aktuelle Musik. Dank der Neuen Österreicher stieg der Anteil von Musik aus Österreich auf Ö3 zuletzt von 5 auf 5,5 Prozent - das entspricht etwa eineinhalb Musikstücken mehr pro Tag.

Laudator Bernd Rengelshausen und Ö3-Chef Georg Spatt - Bild: Conny de Beauclair

Georg Spatt meinte in seiner Dankesrede, dieser Preis wäre der Beweis dafür, daß Ö3 auf dem richtigen Weg sei. Er bedankte sich auch bei den Kritikern. Deren Kritiken bewiesen, daß Ö3 alles richtig mache. Austropop gäbe es nicht mehr, da nur mehr die neuen Österreicher zählten, erklärte der Ö3-Programmdirektor und schloß, sein Sender würde natürlich gern mehr Österreichisches spielen, aber leider gäbe es ja nichts – außer jenen Produktionen, die man ohnehin sende.

Nach dem "Ende" des Austropop

Ausgezeichnet wurden weiters Markus Kavka für seine langjährige Tätigkeit als MTV-Moderator, Journalist, Autor und DJ; Franziska Trost [Kronenzeitung] für ihre Verdienste als fachkundige Journalistin rund um die Popmusik und Horst Unterholzner [SonyBMG] für sein Engagement für Musik aus Österreich und der ganzen Welt.

Mit dem Preis für das Lebenswerk erwies Veranstalter Josef Mantl dem Exilösterreicher Peter Wolf die Ehre. Die Lobrede hielt Rudi Dolezal via Video aus den USA. Der Musiker und Komponist bedankte sich mit einer musikalischen Darbietung am Bösendorfer, von wo er den sardischen Sänger Niko begleitete.

Für weitere Live-Leckerbissen sorgten Elijah, Eva K. Anderson und Morton. Das zahlreich anwesende Publikum zeigte sich begeistert - und unterhielt sich auch sonst gut. Wir gratulieren!

Der Pop Music Support Award fand bereits zum vierten Mal statt. Unter den bisherigen Preisträgern finden sich bekannte Persönlichkeiten wie Eberhard Forcher, Peter Hofbauer, Herbert Fux und Lotte Tobisch. pps

PS: Weitere Bilder unter conny.at

Diesen Beitrag teilenXingFacebookDruckenLinkedInTwitterPinterest

Ihre Meinung zu diesem Thema





Kommentare werden geladen...

Die Musikergilde

Unsere Partner

logo_akm.png
logo_oestig2.png
logo_sosmusikland.png
© 2020 Musiker-, Komponisten- und Autorengilde