Musiker-, Komponisten & Autorengilde
Musiker-, Komponisten & Autorengilde
mitglied werden | mein konto | über uns | kontakt
Coda_Titel_042.gif

Wolfram Abt (1969 - 2008)

Ein Ausnahmemusiker ist verstummt. Seine Freunde und Kollegen geben ihm das letzte Geleit. Wir trauern um unseren Freund Wolfram Abt.

Graz/Judendorf (11. Februar 2008) - Für uns alle war er stets der Woofy oder auch Papa Woof, ein unglaublich vielseitiger Bassist, ein Freund und Kumpel, mit dem man auch nach dem Konzert gerne auf das eine oder andere Bier sitzen blieb. Wir alle sind entsetzt über den viel zu frühen, selbst gewählten Tod von Wolfram Abt, der sich nicht nur als charismatischer Bassist in vielen namhaften österreichischen Bands, sondern auch als beliebter und umsichtiger Lehrer einen Namen und viele Freunde gemacht hatte.

Sein E-Baß Studium am Bruckner Konservatorium in Linz beendete er im Jahr 1995, seit 1990 spielte er bei Opus, seit 1996 bei STS. Er arbeitete mit der Fendrich-Band, mit Papermoon und mit unzähligen anderen Formationen [Rauhnacht, Attack, Vereinigte Bühnen Graz, u.v.m.]. Seit März 2004 unterrichtete er an der Kunst-Universität in Graz.

Mit Wolfram Abt verlieren wir einen lieben, einzigartigen Freund und Musiker, ohne den die Kulturlandschaft in Österreich wieder ein unersetzliches Stück ärmer geworden ist. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Horst Klimstein

________________________________________________________________

Unser langjähriger Bassist Wolfram Woofy Abt – er war länger als 16 Jahre bei uns –, ist freiwillig aus dem Leben geschieden. Das Unglaubliche daran ist, daß keiner von uns die leiseste Ahnung hatte, wie es in ihm ausschauen mußte. Erst vor etwa zwei Wochen war er für eine [letzte] Aufnahme bei uns im Studio und war wie immer gut drauf. Hatte sein ständiges Lächeln auf den Lippen, machte seine subtilen Bemerkungen, manchmal auch Späße, und auf die Frage nach seiner Befindlichkeit kam ein "eigentlich eh gut".

Das Jahr zuvor war nämlich ein eher hartes für ihn gewesen: Trennung von seiner Frau und Familie und finanzielle Schwierigkeiten. Aber seit einiger Zeit schien wieder alles halbwegs im Lot. Er verstand sich mit ihr besser als zuvor, sie tauchten auch bei jedem Fest gemeinsam auf. Die finanzielle Geschichte kam mit Hilfe seines Bruders und Opus wieder in Ordnung.

Es gab so viele tolle Aufgaben in seinem scheinbar erfüllten Musikerleben: der Unterricht am Kons und der Hochschule war zwar anstrengend, aber hat ihm getaugt, bei STS gab es wieder Albumaufnahmen und eine sehr erfolgreiche Tour, für mein Soloalbum war er im Vorjahr oft im Studio, bei vielen Opus-Gigs auf der Bühne, und die vielen Bands und Projekte, bei denen er mitwirkte, beschäftigten ihn immens. Er war als Bassist in Graz, der Steiermark und darüber hinaus sehr geschätzt und anerkannt. Dabei war er immer ein Freund und Kumpel, ich kenne niemand, der mit ihm nicht sehr gut auskam.

Es tut uns irrsinnig leid um ihn, er hinterläßt eine riesengroße Lücke in unserer Band, es wird sehr schwer sein diese wieder auszufüllen. - Woofy, wir werden dich sehr vermissen und sicher nie vergessen.

Ewald Pfleger

________________________________________________________________

Sein Lächeln und seine Sicherheit auf der Bühne
Seine Inspiration im Studio
Seine Sicht der Dinge beim Gespräch

Sie werden mir fehlen
Er wird mir fehlen . . .

Kurt Plisnier

Abt_3_18cm.jpg

PS: Was sterblich an Wolfram Abt war, wurde am Freitag, 8. Februar 2008 um 14 Uhr auf dem Evangelischen Friedhof in Graz-St. Peter begraben. In unserer Erinnerung und durch seine Musik lebt er weiter. pps

Foto: Dietmar Lipkovich, gib-mir-musik

Share this page:



loading.gif
Kommentare werden geladen...

© 2018, Musiker-Komponisten-AutorenGilde
Projekt POP! SOS - Musikland ÖSTIG AKM