Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.

OK
asdf

Pain and Ecstasy - LP

Letzte Änderung: 21.11.2020

Angelegt von

Allgemeines

Erscheinen bei: Dornbach Records
Preis: 20,00 €

Ensemble

Tracklist

SIDE A
1. Too Cold
2. Like a Piece of Wood
3. Most Beautiful Pearls
4. Gold and Silver
5. To your Shore
6. Needles on your Seat

SIDE B
7. Polkka
8. Upon this Way
9. Losing me
10. Not with a Tear, but with a Smile
11. For what I get
12. Pain & Ecstasy

Musikstil

Liedermacher Singer/Songwriter

CD-Details

Harlequin’s Glance, „eine der bemerkenswertesten Folkrockband des Landes", aber auch „eines der best gehüteten Geheimnisse...", so wurde behauptet, von wem auch immer. 2016 war es jedenfalls hoch an der Zeit für ein neues Album, denn viele der potenziellen Song-Kandidaten für „Pain and Ecstasy" wurden in den Jahren vor 2016 schon bei Live-Auftritten regelmässig gespielt, und wollten somit auch auf Tonträger gebannt und nachhörbar sein. Die aus diesem Live-Pool gewählten und passenden Songs sollten noch durch die eine oder anderen Ballade ergänzt werden, um die beinahe traumhafte und hochanständige Anzahl von 11 Albumtracks darbieten zu können.

So kam es vom 21. – 23. Oktober 2016 zu den Aufnahmen der sogenannten „Schlagzeug-Tracks", die im JJdelRio Productions-Studio im 5. Wiener Gemeindebezirk unter der produktionstechnischen Leitung von Robin Gillard stattfanden. Ergänzend wurden in Gernot Feldners Wiener Wohnzimmer (eigentlich seinem einzigen Zimmer) ein Bündel Balladen per homerecording aufgenommen, und die Gelungesten (Losing me, Gold and Silver, Pain and Ecstasy) fürs Album verwendet. 16 Stücke waren es insgesamt, die fertig im Pool lagen, von denen fünf schließlich rausfielen und nicht fürs Album berücksichtigt wurden. Sie harren seither auf Band oder Festplatte im hauseigenen Tresor ihrer Bestimmung.

Im Frühling 2017 wurden die Songs in Robin Gillards HappyRoadStudio von Robin, Gernot und Alex Gantz penibel und mit Liebe zum Detail in angeregtem Diskussionsprozess gemischt, und mit Overdubs, sowohl von Bandmitgliedern (etwa Stoney’s wunderbarem Geigenarrangement zur Album-namensgebenden Schlussnummer „Pain & Ecstasy", oder Gernot’s nachdrücklichem Orgelsolo in „Not with a tear") als auch durch musikalische Beiträge einiger vortrefflicher Gastmusikerfreunde (Tino Klissenbauer mit Akkordeon auf „Piece of Wood", Franz Haselsteiner mit Klavier und Akkordeon bei „Too Cold", Robert Polsterer mit seiner singenden Säge auf „Pain & Ecstasy", Wolfgang Schöbitz mit E-Bass auf „Upon this way", Robin Gillard mit vielen Percussions auf diversen Tracks und Gesang auf „Gold and Silver") veredelt.

Das Werk wurde am 1. Juli 2017 unter dem Titel „Pain and Ecstasy" als drittes (oder Viertes? Die ewige Frage!) Harlequin’s Glance-Album veröffentlicht, lediglich als Cd, und nicht als Vinyl, was hiermit zur großen Freude in Form der allerersten Harlequin’s Glance-Vinyl-Schallplatte nachgeholt wird. Die Platte unterscheidet sich von der ursprünglichen Cd neben seiner stattlichen Größe visuell durch Coverfoto und Gestaltung, musikalisch durch verschiedene Adaptionen, Hinzugefügtes oder Weggelassenes, Verlängertes oder Gekürztes. So tauchen etwa in „Polkka" die längst fälligen Blechbläser auf, „Upon this way" wurde neu eingesungen, „To your shore" swingt nun in den Bridgen, und verschiedenes mehr. Neben den Neuheiten bei den Mixes wurde der Platte auch ein neues Mastering verpasst, das sich noch verstärkt um die Dynamik der Songs und die Vielschichtigkeit der Arrangements bemüht. Nachgemischt wurde im April und Mai 2019 wieder mit und bei Robin Gillard im HappyRoads-Studio. Schließlich wurden die Songs auch in ihrer Abfolge neu angeordnet, was einer neuen Dramaturgie sowie der Anpassung der Songkomplexe an die Spieldauer einer herkömmlichen Vinylseite geschuldet war. Und mit „Needles on your Seat" gibt’s eine musikalische Miniatur als zusätzliche Erstveröffentlichung. Also: Vinyl, lass es Vinyl sein!

Die Musikergilde

Unsere Partner

logo_akm.png
logo_oestig2.png
logo_sosmusikland.png
© 2021 Musiker-, Komponisten- und AutorenGilde